Räumliche Tiefe auf Fotos erzeugen

Die Wirklichkeit ist dreidimensional. Unsere Fotografien davon jedoch zweidimensional. Um räumliche Tiefe in Bildern* zu kreieren, haben wir verschiedene Möglichkeiten:

  • Dinge im Vordergrund, die ähnlich wie ein Rahmen wirken.
  • Eine klare Aufteilung in Vordergrund, Mittelgrund und Hintergrund.
  • In die Ferne führende, aufeinander zulaufende Linien (meist Straßen, Schienen, Flüsse) die Tiefe suggerieren und den Blick des Betrachters ins Bild ziehen.
  • Durch Schärfe und Unschärfe voneinander abgegrenzte Bildbereiche, die entweder durch Einsatz entsprechender Blenden und Brennweiten erzeugt werden, oder durch Ausnutzung natürlicher Phänomene wie Nebel oder Dunst.

Das nebenstehende Bild vereint hier mehrere dieser Gestaltungsmöglichkeiten. Es zeigt den Blick durch ein mit metallenen Verzierungen versehenes Glas einer Eingangstüre. Die unscharf gehaltene Metallverzierung bildet einen Rahmen, der Teppich dahinter so wie die kleiner werdenden Säulen schaffen zusätzlich Tiefe. Durch die zusätzlichen Spiegelungen in der Glasscheibe, wirkt das Bild zugleich verwirrend, als auch spannend.

Räumliche Tiefe in der Fotografie durch Begrenzung, Linien und Spiegelung

Natürlich müssen räumliche Bilder nicht gleichzeitig auch verwirrend sein. Hier noch drei Beispielbilder:

Weinfass: Hier liegt die Schärfe auf dem Weinfass und der Hintergrund wird unscharf dargestellt. Die Fläche zwischen den Weinstöcken führt in die Tiefe. Du kannst dir überlegen, ob der Steher links als Rahmenelement fungiert, oder ob er einfach nur stört und ein anderer Bildaufbau besser gewesen wäre.

Räumliche Tiefe durch Objekt im Vordergrund, Fläche in die Tiefe und unscharfen Hintergrund.

Teichinsel bei Nacht: Bei dieser Aufnahme bilden Zweige sowie Weg und Geländer mit darauf sitzender Frau einen Rahmen, bzw. auch den Vordergrund. Die Insel mit dem spannend geformten Baum darauf als Hauptmotiv, befindet sich hier im Mittelgrund. Nacht, Nebel und eine weit geöffnete Blende formen einen diffusen, weichen Hintergrund mit unscharfen Bäumen* und weichen Lichtern.

Zweige, Zaun und Nebel zum Erzeugen räumlicher Tiefe in der Fotografie

Spinne: Hier entsteht Räumlichkeit nur noch durch den Schärfeverlauf. Hinterleib und Hinterbeine der Spinne, so wie einige Spinnfäden sind noch scharf*, während der Rest der Spinne, sowie Netz und schließlich das Grünzeug dahinter immer unschärfer werden:

Räumlichkeit in der Fotografie durch begrenzte Schärfentiefe

Wir benutzen Cookies um bestmögliche Funktionalität der Webseite zu gewährleisten. Nähere Informationen zum Datenschutz und deinen Rechten findest du in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Durch Deinen Besuch und Weiternutzung der Webseite, stimmst Du dem zu.