Adventmeile Baden, 2018, ein experimenteller Fotospaziergang…

 

Gestern Abend beschloss ich, wieder einmal eine Runde über die Adventmeile in Baden zu drehen. Nicht nur wegen dem guten Punsch oder den leckeren Süßigkeiten*, die man dort bekommt, sondern weil ich Lust hatte, wieder einmal ein paar Doppelbelichtungen, bzw. auch Mehrfachbelichtungen* zu versuchen. Dabei heben sich die Lichter ja von den Tiefen ab und je nach Beleuchtung ergeben sich zuweilen interessante Bild-in-Bild Effekte*. Adventsmärkte bei Dunkelheit bieten da natürlich viele Möglichkeiten.

Ich starte meine Runde also im Kurpark Baden. Zum warm schießen erst mal ein paar Ballons mit Spiegelungen* darin, die auch ohne Doppelbelichtung lässig aussehen.

*

Advent im Kurpark Baden – Unterhaltung für Alt und Jung

 

Dann versuche ich mich mal einer Doppelbelichtung von einem der zahlreichen Stände in Kombination mit dem Blick die Adventmeile hinunter, Richtung Cafe Clementine*. 

*

Als Nächstes zieht der Kärntner-Alm Stand meine Aufmerksamkeit auf sich. Der Stand mit seiner fetzigen Rot-Gelb* Kombi ist ja an sich schon ein einladendes Fotomotiv.

*

Ich weiß zwar, dass bunt in bunt bei Doppelbelichtungen eher selten eine gute Idee ist, kann es mir aber trotzdem nicht verkneifen, den Stand mit dem Ringelspiel daneben zu kombinieren. 

*

Durch die ähnlichen Helligkeiten und die ähnlichen Farben heben sich die Einzelbilder natürlich kaum voneinander ab.
Ich gehe ein Stück weiter und widme meine Aufmerksamkeit der Märcheneisenbahn, die es den Eltern ermöglicht, ein paar Minuten lang ungestört ihren Punsch zu genießen*, während die Kleinen begeistert ihre Runden drehen. 

Ringelspiel und weihnachtliche Festbeleuchtung am Hauptplatz Baden

 

Ich marschiere die Theresiengasse hinunter in Richtung Hauptplatz. Schon von weitem leuchten die festlich geschmückte Dreifaltigkeitssäule und die Fassade des Cafe Central*.

*

Auch hier sorgen Fahrgeschäfte für leuchtende Kinderaugen* und ich versuche eine Doppelbelichtung vom Ringelspiel. 

*

Ein Stück weiter die Frauengasse hinunter muss ich lachen. Ein Dauer-beschneiter Christbaum in einer Auslage zieht die Aufmerksamkeit vieler Passanten auf sich und wird mehr bewundert, als so mancher Weihnachtsstand am Adventsmarkt. Ich gratuliere zu dieser gelungenen Werbung!* 😉

*

Josefsbad, Wespennester und Arnulf Rainer

 

Am Josefsplatz ist zwar kein Adventsmarkt mehr, aber hier bieten sich natürlich das festlich beleuchtete Josefsbad, die – von der Bevölkerung gerne sogenannten – Wespennester am Baum davor, sowie natürlich auch das Arnulf Rainer* Museum für Bildexperimente an:

*

*

Auf dem Rückweg zum Parkdeck der Römertherme Baden widme ich mich noch kurz dem Schild des Marktamtes. Keine Doppelbelichtung diesmal, sondern ein einfaches Foto.  

*

Fazit zur Adventmeile Baden für Hobbyfotografen:

Die Advent Meile in Baden bietet nicht nur reichliche Essen und Trinken, sondern jede Menge Möglichkeiten um sich fotografisch auszutoben. Generell ist Baden bei Wien eine Stadt, die auch fotografisch jede Menge an Motiven zu bieten hat. Schaut also ruhig mal vorbei, ihr werdet sicher mit spannenden Fotos heimkommen! Hier der Link zur Adventmeile in Baden: http://www.advent.baden.at/

*
Wir benutzen Cookies um bestmögliche Funktionalität der Webseite zu gewährleisten. Nähere Informationen zum Datenschutz und deinen Rechten findest du in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Durch Deinen Besuch und Weiternutzung der Webseite, stimmst Du dem zu.