Perchtenlauf Berndorf 2018 – Ausgedehnter Lauf mit vielen Gruppen

 

Hochsaison der schaurigen Gestalten. Nach dem gestrigen Lauf in Bad Vöslau besuchte ich heute den von den Bühnen Berndorf in Zusammenarbeit mit Berndorf Aktiv, der Brauchtumsgruppe St.Veit und den Pottensteiner Kahlkop-Teifln veranstalteten Perchtenlauf. Zahlreiche Gruppen starteten im Gemeindehof und zogen über die Strecke Albertgasse- Sechshauserstraße- Hochstraße- Hermannsplatz in die Fußgängerzone und dann weiter zum Adventsmarkt im Theaterpark.

(Anm.: Da ich bei größeren Veranstaltungen nie alle Gruppennamen weiß, habe ich für diesen Beitrag die Kommentarfunktion aktiviert. Ihr könnt unten einen Kommentar hinterlassen und eure Gruppe vorstellen) 

*

Sauber organisierter, friedlicher Lauf mit langer Strecke

 

Die Strecke ist doch relativ weit, wodurch man reichlich Gelegenheit hat die Perchten, Krampus und anderen Gestalten ausgiebig zu bewundern. Wie gewohnt gab es bei dem offenen Lauf die Möglichkeit mit den Gestalten auf Tuchfüllung zu gehen. Höhepunkte waren eine erste Präsentation in der Fußgängerzone, sowie ein zweite vor dem Theater*. Danach drehten die Gruppen noch eine Runde über den schönen Adventsmarkt.
Der Lauf war sauber organisiert, die Gruppen folgten kurz aufeinander. Nur bei der Präsentation im Theaterpark gab es notgedrungen eine kurze Pause, weil ein Teil der Gruppen bei den geschlossenen Bahnschranken* warten mussten. Wohl auch ein Erlebnis für die Passagiere im Zug 🙂

*

Fazit und Tips für Hobbyfotografen

 

Fazit: Sauberer Lauf ohne Gewalt und Zwischenfälle, mit reichlich Zeit zum Bewundern der Perchten und Krampus. Auch der Adventmarkt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Danke an die Veranstalter und Teilnehmer!

Hier wieder meine Tipps für Hobbyfotografen:
Die Brücke bei der Sechshauserstraße ist sehr hell beleuchtet. Mit nicht ganz so lichtstarken Objektiven ist hier möglicherweise available light* möglich. Das nächste Mal hell wird es dann wieder zwischen den Schaufenstern in der Fußgängerzone, sowie bei der Präsentation auf dem Adventsmarkt und zwischen den Ständen. Vor allem bei der Brücke ist auch noch weniger Gedränge, wodurch man mehr Raum zum Fotografieren hat. Zwischendurch kann man sich natürlich auch mal an den Feuerschluckern* versuchen. 
In der Galerie unten findet ihr noch weiter Bilder! 

*

*
*
*
*
*
*
*
*

Bildkritik für A….löcher

Bildkritik für A....löcher – warum dieser Titel?   Liest man sich ein wenig durch diverse Fotogruppen und Fotoforen auf Facebook*, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass viel Leute die Bilder kommentieren entweder unfähig, oder schlicht unwillig sind,...

Wir benutzen Cookies um bestmögliche Funktionalität der Webseite zu gewährleisten. Nähere Informationen zum Datenschutz und deinen Rechten findest du in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Durch Deinen Besuch und Weiternutzung der Webseite, stimmst Du dem zu.